Menu

Die Basilika-Zisterne in Istanbul

Veröffentlicht: 15. 09. 2022

Bist du bereit für eine Reise in die Vergangenheit? In Istanbul gibt es ein historisches Wahrzeichen, das dich in die Zeit der Antike zurückversetzt: die Basilika-Zisterne. Diese unterirdische Wasserreservoir wurde vor fast 1500 Jahren gebaut und war ein wichtiger Bestandteil der damaligen Wasserversorgung Istanbuls. Heute ist sie ein beliebtes Reiseziel für Touristen und ein einzigartiges Erbe der Architekturgeschichte.

In diesem Beitrag werden wir uns genauer mit der Basilika-Zisterne beschäftigen und ihre Geschichte, ihren Standort, ihr Design, den Bau, die Benutzung, die Restaurierung und ihre Rolle in der Popkultur untersuchen. Bist du bereit für diese spannende Reise in die Vergangenheit? Dann lass uns loslegen!

Was ist die Basilika-Zisterne in Istanbul?

Die Basilika-Zisterne ist ein unterirdisches Wasserreservoir, das in der Antike in Istanbul gebaut wurde. Es ist eine der größten und ältesten Zisternen in Istanbul und wurde vor fast 1500 Jahren unter der Herrschaft des byzantinischen Kaisers Justinian I. errichtet.

Die Zisterne diente als wichtige Quelle von Trinkwasser für die Bewohner Istanbuls und war Teil eines ausgeklügelten Wasserversorgungssystems. Sie wurde aus mehr als 336 Säulen und mehreren Gewölben gebaut und konnte bis zu 80.000 Kubikmeter Wasser speichern.

Heute ist die Basilika-Zisterne eine der meistbesuchten Touristenattraktionen in Istanbul und ein Symbol der byzantinischen Architektur und Ingenieurskunst.

Geschichte

Die Basilika-Zisterne wurde im 6. Jahrhundert n. Chr. unter der Herrschaft von Kaiser Justinian I. in Auftrag gegeben. Es wird angenommen, dass die Zisterne an der Stelle eines älteren, bereits bestehenden Reservoirs erbaut wurde. Der Bau dauerte etwa 6 Jahre und wurde von einem Team von Architekten und Ingenieuren geleitet. Das Wasser wurde von den Bergen in Thrakien in die Zisterne geleitet, wo es durch Filterung und Reinigung gereinigt wurde, bevor es in das städtische Wasserversorgungssystem eingeleitet wurde.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Basilika-Zisterne von verschiedenen Regierungen genutzt und unterhalten. Während der byzantinischen Zeit wurde die Zisterne regelmäßig gewartet und repariert, um ihre Funktionalität zu erhalten. Als Istanbul von den Osmanen erobert wurde, wurde die Zisterne in den 16. Jahrhundert n. Chr. von Sultan Suleiman dem Prächtigen renoviert und erneut in Betrieb genommen. Während der osmanischen Zeit wurde die Zisterne als Lagerplatz für Holz, Kisten und andere Materialien genutzt.

In den 1980er Jahren wurde die Basilika-Zisterne restauriert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute ist sie eine beliebte Touristenattraktion und ein wichtiger Teil des kulturellen Erbes Istanbuls.

Standort

Die Basilika-Zisterne befindet sich im historischen Stadtteil Sultanahmet in Istanbul, in unmittelbarer Nähe zur Hagia Sophia. Sie liegt unterhalb des ehemaligen Hippodroms und des Kaiserpalastes, der heute als Topkapi-Palast bekannt ist. Die genaue geografische Lage der Zisterne ist 41.0085° N, 28.9773° E.

Die Zisterne ist von außen nicht direkt sichtbar und ist über einen Eingang neben dem Hagia Sophia Museum erreichbar. Der Zugang zur Zisterne erfolgt über eine Treppe, die Besucher etwa 9 Meter unter die Erde führt. Die Zisterne ist das ganze Jahr über geöffnet und zieht jährlich Tausende von Besuchern an.

Die architektonische Besonderheit der Umgebung, in der die Zisterne gebaut wurde, besteht darin, dass sie in unmittelbarer Nähe zur Hagia Sophia erbaut wurde. Beide Gebäude sind in ähnlicher Weise gestaltet und weisen viele Gemeinsamkeiten auf, wie zum Beispiel die Verwendung von Säulen und Gewölben. Dies verleiht der Umgebung eine einzigartige und beeindruckende Atmosphäre, die von vielen Besuchern als faszinierend empfunden wird.

Design

Die Basilika-Zisterne ist eine beeindruckende unterirdische Struktur mit einer Größe von 140 m x 70 m und einer Tiefe von 9 m. Sie besteht aus 336 Säulen, die in 12 Reihen angeordnet sind, die das Gewicht des darüberliegenden Bodens und Gebäudes tragen. Die Säulen sind aus Marmor und Granit gefertigt und sind zwischen 8 und 9 Meter hoch. Jede Säule ist individuell gestaltet und verleiht der Zisterne eine einzigartige und beeindruckende Atmosphäre.

Das Dach der Zisterne ist aus Ziegeln und Beton gebaut und wird von Gewölben gestützt, die zwischen den Reihen der Säulen verlaufen. Es wird angenommen, dass das Dach ursprünglich mit Blei beschichtet war, um das Wasser undichte Stellen zu vermeiden.

Das Design der Basilika-Zisterne war für die damalige Zeit sehr fortschrittlich. Der Bau erforderte ein hohes Maß an technischem Wissen und Fähigkeiten, da die Struktur unter dem Boden des Hippodroms gebaut wurde, wo der Boden instabil und uneben war. Um die Stabilität der Struktur sicherzustellen, mussten die Ingenieure und Architekten tiefe Gruben ausheben und das Fundament sorgfältig ausrichten.

Die Basilika-Zisterne ist ein beeindruckendes Beispiel für die technische Fähigkeit und das Know-how der Byzantiner und ein wunderbares Beispiel für die künstlerische Schönheit ihrer Architektur.

Bau der Basilika-Zisterne in Istanbul

Die Basilika-Zisterne wurde im 6. Jahrhundert während der Herrschaft von Kaiser Justinian I. erbaut. Die Planung und Ausführung des Baus der Zisterne wurde von einem Team von Architekten und Ingenieuren unter der Aufsicht von Kaiser Justinian I. geleitet. Etwa fünf Jahre dauerten die Bauarbeiten und beschäftigten Tausende von Arbeitern.

Um die Zisterne zu bauen, mussten die Architekten und Ingenieure zunächst eine Baustelle auswählen und den Untergrund sorgfältig untersuchen, um sicherzustellen, dass er stabil genug war, um das Gewicht der Struktur zu tragen. Sie mussten auch sicherstellen, dass genügend Wasserquellen in der Nähe waren, um die Zisterne mit ausreichend Wasser zu versorgen.

Sobald die Baustelle ausgewählt und vorbereitet war, begannen die Arbeiter mit dem Ausgraben der Gruben, in die die Säulen gestellt werden sollten. Die Säulen wurden dann in ihre jeweiligen Gruben gehoben und miteinander verbunden, um eine stabile Struktur zu schaffen. Das Dach wurde dann über den Säulen errichtet, indem Gewölbe und Ziegelsteine verwendet wurden, um das Gewicht des Bodens darüber zu tragen.

Einmal errichtet, wurde die Zisterne mit Wasser gefüllt, das aus nahegelegenen Quellen und Aquädukten gespeist wurde. Das Wasser wurde durch ein Netzwerk von Kanälen und Rohren in die Zisterne geleitet, wo es gespeichert und später zur Versorgung der Stadt verwendet wurde.

Der Bau der Basilika-Zisterne war ein bemerkenswertes technisches und architektonisches Meisterwerk und zeugt von der Fähigkeit der Byzantiner, monumentale und dauerhafte Strukturen zu schaffen.

Benutzung

Die Basilika-Zisterne wurde als unterirdischer Wasserreservoir erbaut, um Trinkwasser für die Stadt Istanbul bereitzustellen. Im Laufe der Zeit wurde die Zisterne zur Speicherung und Verteilung von Wasser genutzt und war eine wichtige Quelle von Trinkwasser für die Bewohner Istanbuls.

Während der Herrschaft der Byzantiner wurde die Zisterne genutzt, um Wasser aus nahegelegenen Quellen und Aquädukten zu sammeln und zu speichern. Das Wasser wurde dann durch ein ausgeklügeltes System von Kanälen und Rohren in die Stadt geleitet, wo es zur Versorgung von Häusern, öffentlichen Bädern und Brunnen verwendet wurde.

Als die Stadt unter osmanische Herrschaft fiel, wurde die Zisterne weiterhin genutzt, um Wasser zu speichern und zu verteilen. Im 16. Jahrhundert wurde die Zisterne renoviert, um ihre Funktionalität und Effizienz zu verbessern. Im Laufe der Jahrhunderte wurden weitere Renovierungen und Reparaturen durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Zisterne in gutem Zustand blieb und weiterhin als Quelle von Trinkwasser dienen konnte.

Heute dient die Basilika-Zisterne nicht mehr als Quelle von Trinkwasser, sondern ist eine wichtige touristische Attraktion in Istanbul, die von Besuchern aus der ganzen Welt besichtigt wird.

Restaurierung

Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Basilika-Zisterne mehrmals restauriert und renoviert, um ihre Funktionalität und Struktur zu erhalten. Im 16. Jahrhundert wurde die Zisterne während der Herrschaft von Sultan Süleyman dem Prächtigen renoviert und in den folgenden Jahrhunderten gab es weitere Reparaturen und Renovierungen.

In den letzten Jahren wurden weitere Restaurierungsarbeiten durchgeführt, um die Zisterne vor dem Verfall zu schützen und ihre Schönheit und Geschichte zu bewahren. Eine der größten Herausforderungen bei der Restaurierung und Erhaltung der Zisterne war die Kontrolle der Luftfeuchtigkeit und anderer Umweltfaktoren, die das Mauerwerk und die Struktur der Zisterne beeinträchtigen können.

Um die Basilika-Zisterne vor Feuchtigkeit und anderen Umweltfaktoren zu schützen, wurden spezielle Maßnahmen ergriffen, wie zum Beispiel die Installation von Entfeuchtungsanlagen und die Überwachung der Luftfeuchtigkeit in der Zisterne. Darüber hinaus wurden die Mauern und Gewölbe regelmäßig überprüft, um sicherzustellen, dass sie in gutem Zustand sind und keine Risse oder andere Schäden aufweisen.

Durch diese Bemühungen zur Restaurierung und Erhaltung ist die Basilika-Zisterne auch heute noch eine der beeindruckendsten architektonischen Sehenswürdigkeiten in Istanbul und ein wichtiges historisches und kulturelles Wahrzeichen.

Die Basilika-Zisterne von Istanbul in der Popkultur

Die Basilika-Zisterne von Istanbul hat im Laufe der Zeit auch Einzug in die Popkultur gefunden. Aufgrund ihrer beeindruckenden Architektur und faszinierenden Geschichte wurde die Zisterne oft als Filmkulisse genutzt. Einige bekannte Beispiele sind die Filme "From Russia with Love" (1963) und "The International" (2009), in denen die Zisterne als Drehort diente.

Auch in der Literatur spielt die Basilika-Zisterne eine Rolle. Ein bekanntes Beispiel ist Dan Browns Bestseller "Inferno", in dem die Zisterne eine wichtige Rolle im Plot spielt. In dem Roman wird die Zisterne als versteckter Ort beschrieben, an dem ein wichtiger Hinweis auf die Lösung des Mysteriums zu finden ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Basilika-Zisterne von Istanbul nicht nur ein historisches und kulturelles Wahrzeichen ist, sondern auch eine bedeutende Rolle in der Popkultur spielt. Durch ihre faszinierende Architektur und reiche Geschichte ist die Zisterne zu einem wichtigen Touristenziel in Istanbul geworden.

Meistgelesene Artikel

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner